Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Buchführung – Grundlagen

Seminarnummer: RW_OS_7-1

Das Rechnungswesen zählt zu den ungeliebtesten Aufgaben eines Praxisinhabers. Der lästige Papierkram gehört zu den administrativen Aufgaben, die unverzichtbar sind. Ohne das Rechnungswesen gibt es keine betriebswirtschaftlichen Auswertungen – ohne betriebswirtschaftliche Auswertungen fehlt die Grundlage für unternehmerische Entscheidungen – und zu guter Letzt fordert der Fiskus den Jahresabschluss, um die Steuerbelastung zu ermitteln. Nicht zu vergessen sind die Anforderungen des Gesetzgebers, die auch von tierärztlichen Praxisinhabern zu erfüllen sind. Das Schuhkartonprinzip zum Sammeln von Belegen ist out. Verfahrensdokumentation ist das Zauberwort. Und die Zukunft ist digital und erfordert z. B. Kenntnisse und die Einhaltung der Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD).

Wir beantworten die Fragen, ob der Tierarzt als Freiberufler grundsätzlich Bücher führen muss und welche Aufzeichnungspflichten bestehen sowie auf welche Art und Weise die Buchführungsaufgaben rechtskonform und möglichst effektiv und effizient erledigt werden können.

Seminarinhalte

  • Welche Buchführungspflichten obliegen dem niedergelassenen Tierarzt?
  • Welche Aufgaben können sinnvollerweise an Praxismitarbeiter delegiert werden?
  • Wie kann die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater erfolgen?
  • Welche Erfordernisse bringt die zunehmende Digitalisierung mit sich (verfahrensdokumentation und GoBD)?

Rahmendaten

  • Art der Weiterbildung: Online-Seminar
  • Datum: 10.10.18
  • Uhrzeit: 18.00 – 20.00 Uhr
  • Dauer: 2 Stunden

Kosten

  • 75 € zzgl. MwSt. bei Einzelbuchung
  • 0 € im Bildungspaket (Basis, Professional oder Premium)

Zielgruppe

  • Praxisinhaber/innen
  • Tiermedizinische Fachangestellte
  • Praxismanager/innen

Referenten

Matthias Knäble

Dagmar Kayser-Passmann

Zurück zum Seitenanfang